Emmericher Salonorchester "Schwarze Rose" bringt Nostalgie auf die Bühne



Welche Musik hörten eigentlich die Eltern in ihrer Jugend, zu welchem "Hit" tanzten wohl die Großeltern und wie ging nochmal Mamas Lieblingsschlager aus den 50ern?
Fragen, die die Musiker des Emmericher Salonorchesters "Schwarze Rose" nicht nur im Schlaf beantworten könnten, sondern auch gleich die passende Melodie dazu beisteuern würden. Mit der sogenannten "Salonmusik" widmet sich das Orchester der Unterhaltungsmusik längst vergangener Zeiten - bringt die scheinbar vergessenen Schlager, Operetten und Filmmelodien der 1920er bis 1950er Jahre wieder auf die Bühne und trifft damit laut Dirigentin Marina Kirchhofer den Nerv vieler Menschen:  "Ich glaube wir haben in der Gesellschaft momentan eine Art Nostalgiebedürfnis. Viele Dinge verändern sich rasend schnell und da setzt man gerne auf Altbewährtes."

Am 05.11.2017 tritt das Orchester - mit Unterstützung von Gesangssolistin Frauke Heitmann - im Emmericher Stadttheater auf und präsentiert unter dem Motto: "Traumzeit" wortwörtlich traumhafte Musikstücke wie zum Beispiel "La-Le-Lu" oder "Dream a little Dream of me".

Archiv

KLEVIDO.DE
Manuel Funda

Hovscheweg 47
47574 Goch-Kessel

Tel.:  0152-58114758
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.klevido.de
 
 
Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin Share to Google